Medizinischer Durchbruch: Jetzt im Jahr 2024 von neuer Früherkennungs-Methode profitieren.

Darmkrebsvorsorge - besser früh als spät.

Erfahren Sie hier, wie Sie sich am besten vor Darmkrebs schützen und warum sich nicht nur Menschen ab 50 Jahren testen sollten.

In Deutschland erkranken jedes Jahr 55.000 Menschen an Darmkrebs – 23.000 sterben. Viele dieser Fälle hätten durch eine Früherkennung vermieden werden können.

Über 90% der Erkrankungen entstehen zunächst durch einen gutartigen Darmpolyp (Adenom). Die Entwicklung zum Krebs (Karzinom) kann bis zu 10 Jahre dauern. Je später die Krankheit erkannt wird, desto schwieriger wird eine Heilung. 

Doch das muss nicht sein. Denn Darmkrebs ist eine der wenigen Krebserkrankungen, die sich durch behandelbare Vorstufen frühzeitig bemerkbar machen. Das bedeutet Darmkrebs ist nicht nur heilbar, sondern vermeidbar – vorausgesetzt Vorsorgeangebote werden genutzt. 

Wer trägt eigentlich ein erhöhtes Risiko?

Dies sind Risikofaktoren für Darmkrebs:

  • Darmkrebs bei einem direkten Verwandten in der Familie
  • Höheres Alter (ab 50 Jahren)
  • Bestimmte Vorerkrankungen (z.B. chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
  • Übergewicht oder Bewegungsmangel
  • Ungünstige Ernährung mit hohem Anteil an rotem oder verarbeiteten Fleisch
  • Alkohol und Rauchen
  • Diabetes

Es gibt kein zu jung.

Tatsächlich sind junge Menschen immer häufiger betroffen. In den letzten Jahren sind die Fälle der 24- bis 49-Jährigen um 10,7% angestiegen (Quelle: Felix-Burda-Stiftung). Es wird vermutet, dass dies an der in der heutigen Zeit veränderten Ernährungsgewohnheiten liegt.

Ab dem Alter von 50 Jahren hat jeder in Deutschland Versicherte einen Anspruch auf Vorsorgeuntersuchungen. Jedoch kann es ja nach Risikofaktoren schon Sinn machen, ab einem Alter von 25 Jahren Früherkennungs-Untersuchungen durchzuführen.

Dies sind Warnzeichen, die auf Darmkrebs hindeuten können:

Blut im Stuhl

Anhaltende Verdauungsbeschwerden

Anhaltende Bauchkrämpfe

Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und testen sich auf Darmkrebs.

Hallo, ich bin Dr. Anke Müller-Peters.

Jeder weiß, dass Darmkrebsvorsorge wichtig ist. Doch das tatsächliche Präventionsverhalten ist gering.

Vorsorgen werden häufig aufgeschoben, obwohl es mittlerweile schnelle und effiziente Früherkennungs-Möglichkeiten gibt.

Darmkrebsvorsorge ist mir ein persönliches Anliegen. Daher habe ich es mir zur Mission gemacht, über Darmkrebs aufzuklären und Prävention für jeden zu ermöglichen.

Lassen Sie uns gemeinsam das Risiko dieser Erkrankung durch vorbeugende Maßnahmen minimieren.

"Jeder Mensch sollte regelmäßig Darmkrebsvorsorge betreiben."

- Dr. Anke Müller-Peters, Geschäftsführerin der SMARTmedSolutions GmbH

Doch welche Vorsorgemaßnahmen gibt es?

Darmspiegelung - Präzise, aber unbeliebt.

Bei der  Darmspiegelung, auch Koloskopie genannt, wird ein schlauchartiges Instrument über den Anus in den Darm eingeführt und mit einer kleinen Kamera genau untersucht. Männer ab 50 und Frauen ab 55 haben alle zehn Jahre Anspruch auf eine Darmspiegelung durch die gesetzlichen Krankenkassen.  Sie ist die sicherste Methode zur Früherkennung.

Dennoch ist die Darmspiegelung unbeliebt und wird selten in Anspruch genommen. Denn drei Tage vor der Untersuchung muss man die Ernährung auf eine ballaststoffarme Ernährung umstellen. Vollkorn, Salat, bestimmte Fleischwaren und weiter Lebensmittel dürfen in diesem Zeitraum nicht gegessen werden.

Am Tag vorher muss auf Mittag- und Abendessen verzichtet und ein Abführmittel eingenommen werden. Diese einschränkenden Maßnahmen tragen nicht gerade zur Beliebtheit der Darmspiegelung bei.

Jetzt neu: Stuhltest - Zugänglich für alle und unkompliziert.

Was viele nicht wissen: In den letzten Jahren hat es einen medizinischen Durchbruch gegeben. Die jährliche Testung mit dem einfachen "do-it-yourself-at-home"-Testkit hat mittlerweile den nahezu identischen Erfolg bei der Früherkennung wie die aufwendige Darmspiegelung beim Arzt.

Ein Stuhltest zur Darmkrebsvorsorge erkennt unsichtbare Spuren von verstecktem Blut im Stuhl, die auf Polypen oder Tumore hinweisen können.  Er bietet eine niederschwellige Alternative zur Darmspiegelung.

Er kann schnell und unkompliziert von zu Hause aus durchgeführt werden. Praktisch ist, dass keine Vorbereitung oder ein Arztbesuch nötig ist. Es muss weder ein Abführmittel eingenommen, noch die Ernährung mehrere Tage vorher umgestellt werden.


Darmspiegelung

Stuhltest

Professionelle Laborauswertung

X

Keine Abführmittel nötig

X

Keine ballaststoffarme Ernährung 3 Tage vorher nötig

X

Zuhause möglich

X

Schnelle Durchführung ohne Termin

X

Früherkennung von Darmkrebs-Vorstufen

Die Stuhlprobe sollte in einem akkreditierten medizinischen Fachlabor ausgewertet werden. Dies ist wichtig, da die herkömmlichen Schnelltests anfällig für Fehler sind und möglicherweise ein falsches Ergebnis zeigen.

Die Firma SMARTmedSolutions bietet einen präzisen immunologischen Stuhltest an, der in einem solchen Labor bequem per Probenversand ausgewertet wird.

Laborauswertung Vorteile zur Darmkrebsvorsorge

„Vergleichen wir eine alle 10 Jahre durchgeführte Vorsorgekoloskopie mit einem jährlich durchgeführten immunologischen Stuhltest (iFOBT), zeigt sich, dass der iFOBT (Stuhltest) sehr nah an die Leistungsfähigkeit der Darmspiegelung heranreicht, was die Senkung der Mortalität an Darmkrebs betrifft“, so Prof. Dr. Frank Kolligs, Kurator der Felix Burda Stiftung und Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie am Helios Klinikum Berlin-Buch.

Die Vorteile eines Stuhltests mit Laborauswertung

Schnelle Ergebnisse

Die Ergebnisse des Tests liegen innerhalb weniger Tage vor

Kostengünstig

Testkit inkl. Versand und Laborbefund kosten weniger als zwei Mittagessen

Keine Schmerzen

Der Stuhltest zuhause ist komplett schmerzfrei 

Einfache Handhabung

Es ist keine Vorbereitung auf den Test oder ein Arztbesuch nötig

Praktisch

Stuhlprobe kann in 2 Minuten zuhause entnommen werden

Gesundheitsschutz

Früherkennung von Darmkrebs-Vorstufen, die ohne Beschwerden wachsen

Testkit für zu Hause von SMARTmedSolutions:

Jetzt handeln und Leben retten

Lieber Vorsorge als Nachsorge: Dieser präzise Test für zuhause kann den unangenehmen Gang zur Darmspiegelung ersparen. Falls Sie oder einer Ihrer Liebsten noch nie eine Vorsorge gemacht haben, dann ist es vielleicht allerhöchste Zeit.

Denn Darmkrebs wächst langsam und macht lange keine Beschwerden, sodass es häufig erst in fortgeschrittenem Stadium erkannt wird. Bei frühzeitiger Vorsorge ist die Krankheit gut behandelbar.

Dieses Stuhl-Testkit kann dabei helfen, Leben zu retten. Also verlieren Sie keine Zeit.


Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner